Endlich Derbys!

Auch in der darauf folgenden Saison hält die BG Bonn die Zweitklassigkeit. Doch im Basketballkreis Bonn beginnt mit der Saison 1993/94 eine neue Ära: Rhöndorf ist in die zweite Liga aufgestiegen und zwei Herren-Zweitligisten, wer hat das schon? Im Sommer 1993 ist klar, was in der kommenden Spielzeit ansteht: Lokalderbys  auf  bisher  höchstem Niveau. Die schon in den Kinder- und Jugendteams in Schule und Verein gepflegte Lokalkonkurrenz zwischen Rhöndorf und Bad Godesberg/Bonn springt auf eine neue emotionale Stufe. „Rhöndorf gegen Bonn“ steht an zur Entscheidung.

Vor der Saison ist das Derby aber erst einmal nicht auf dem Schirm der BG-Bonn-Verantwortlichen. „Basketball-Bonn“ sortiert sich abermals neu. Der männliche BG-Teil wechselt zum Post-SV Bonn und spielt unter diesem Namen in der 2. Liga, während die BG sich auf Damen-Basketball konzentriert.

Dann ist es soweit, die Saison 1993/1994 beginnt. Zwar hat der Post-SV Bonn nun die Telekom als „Pflichtsponsor“, aber Tatami Rhöndorf gilt als wirtschaftlich stärker. In den sechs kampfbetonten Lokalderbys bis Ende der Spielzeit 1994/95 führt das selten zu deutlichen Ergebnissen. Viermal gewinnt Rhöndorf, zweimal Bonn.

1993