Boxkampf auf dem Hardtberg

Alles ging blitzschnell: Plötzlich war das Spielfeld eine Ringermatte mit Boxeinlagen. Im 2. Playoff-Viertelfinale zwischen Bonn und Bamberg foult Baskets-Center Michael Meeks. Danach greift er Uvis Helmanis in den Unterleib, woraufhin Steffen Hamann Meeks ein Beinchen stellt. Meeks geht auf Hamann los. Danach Massenschlägerei. Die Spielunterbrechung dauert fast 20 Minuten. Wer sich nicht an der Rudelbildung beteiligt hatte, darf weiterspielen. Fünf Bamberger und vier Bonner müssen in die Kabine. Fortan spielen fünf Bonner gegen vier Bamberger weiter. Ergebnis: 75:64 für Bonn. Eine Minute und 30 Sekunden darf jeder TV-Sender kostenlos von einem Sportereignis berichten. Diese Szene sendeten alle Sender, so kam es zu einer der höchsten TV-Reichweiten in der deutschen Basketballgeschichte. Die Baskets entließen daraufhin Meeks, der seinerseits, wie eine spätere Auswertung der Filmaufnahmen ergab, von Helmanis mit einem ähnlichen Griff provoziert worden war.

2006